Berufserfahurng (Auswahl)

seit Feb. 2018 – Vertretungslehrer GGS Bensberg, Bergisch Gladbach

Okt. 2017 bis Jan. 2018 – Vertretungslehrer GGS Gronau, Bergisch Gladbach

2017 – Schulworkshop „Migration und Rassismus im Comic“
Planung und Durchführung für die Sekundarstufe I in Zusammenarbeit mit der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs), Köln und dem Cöln Comic Haus

seit 2016 – Schulseminar „Kindheit und Jugend in der Diktatur“
in Zusammenarbeit mit dem Albert-Schweitzer-Gymnasium Hürth und Markus Thulin, gefördert von der Konrad-Adenauer Stiftung

seit 2015 – Workshop „Farbe im Grauen. Der gemalte Zeitzeugenbericht von Alfred Kantor“
konzipiert für Gymnasien, Real-, Haupt- und Förderschulen, gefördert u.a. von Konrad-Adenauer-Stiftung, Landespräventionsrat Niedersachsen und Land Berlin

2014 bis 2017 – Dozent, VHS Köln und Akademie „Zeit für Wissen“, Köln
Vorlesungen und Exkursionen zum Thema „Köln im Nationalsozialismus“

2014 bis 2015 – Freier Mitarbeiter, NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln
Führungen und Workshops mit Jugendlichen und Erwachsenen für die Ausstellungen „Thomas Geve: Zeichnungen eines 15-Jährigen“ (2014) und „Todesfabrik Auschwitz“ (2014/2015)

2013 bis 2014 – Kurator, NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln
Ausstellung „‘Es gibt hier keine Kinder‘. Auschwitz, Groß-Rosen, Buchenwald. Thomas Geve: Zeichnungen eines 15-Jährigen“ (Mai bis August 2014)

Seit 2007 – Stadtführer und Ausstellungsbegleiter
Konzeption und Durchführung verschiedener Touren für Kinder- und Erwachsenengruppen, u.a. für das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, VHS Köln, VHS Frechen, Schulen sowie Firmen und Privatpersonen

Akademische Ausbildung

Juli 2013 – Promotion zum Dr. phil. an der Universität Wien
Dissertion: „Das Lager von Bild zu Bild. Gebrauch, Ästhetik und Erzählstrukturen narrativer Bildserien von Häftlingen aus Zwangslagern im nationalsozialistischen Machtbereich“

2006-2013 – Doktorand an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und an der Universität Wien

2002 – Abschluss Magister, Universität Bonn
Magisterarbeit: „Die Verbildlichung des Holocaust unter besonderer Berücksichtigung von Art Spiegelmans Comic MAUS“

1995-2002 – Studium der Kunstgeschichte, Neueren Geschichte und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Lebenslauf als PDF

Mitgliedschaften

Germania Judaica – Kölner Bibliothek zur Geschichte des Deutschen Judentums e.V.

AG Comicforschung

Gesellschaft für Comicforschung  (ComFor)