Auf den Spuren der streetart in Köln

Früher oft als sinnlose Schmiererei abgetan, gewinnt kunstvolle Streetart immer mehr Anhänger. Mittlerweile wird sie sogar in Galerien gezeigt und ist Gegenstand von Kunstführungen. Mich begeistert die „Kunst der Straße“, die sogenannte streetart, schon seit langem.  Sie kann einem tagtäglich auf der Straße begegen, ist für jeden frei zugänglich und zudem kostenlos. Wer genau die… Continue reading Auf den Spuren der streetart in Köln

Neue Kölner Klüngeltour am 29. Mai 2016

Liebe Neu- und Altkölner, wer schon immer wissen wollte, was es mit dem berühmt-berüchtigten Kölner Klüngel auf sich hat, der ist hier genau richtig! Kölner Klüngel, das heißt „dienstliche Probleme privat (zu) klären“ – anderswo würde man es vielleicht Korruption nennen. Die Stadtführung durch den Kölner Dschungel mit einem Fachmann enthüllt auf äußerst unterhaltsame Weise… Continue reading Neue Kölner Klüngeltour am 29. Mai 2016

Kindheit und Jugend in der Diktatur

„Kindheit und Jugend in der Diktatur“ war das Thema, mit dem sich 29 Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums aus Hürth fünf Tage lang beschäftigt haben. Im Mittelpunkt standen 16 Biografien von ehemaligen Kindern und Jugendlichen aus den 4 Diktaturen NS-Deutschland, DDR, Argentinien und Chile. In den Räumen der Gedenkstätte Buchenwald bei  Weimar entstanden so Bilder,… Continue reading Kindheit und Jugend in der Diktatur

Der Alfred-Kantor-Workshop am Gymnasium Diepholz

  Aus der Vergangenheit lernen – mit den Zeichnungen eines KZ-Überlebenden. Das war auch das Motto des Graf-Friedrich-Gymnasiums in Diepholz, das ich am  23. Februar 2016 mit meinem Alfred-Kantor-Workshop besucht habe. Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Antisemitismus“ war der Workshop als Abschluss für die Religionskurse 10 und 11 der Lehrerin Maike Scharf gedacht. Für die Schülerinnen… Continue reading Der Alfred-Kantor-Workshop am Gymnasium Diepholz