Über mich

„Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.“
(Albert Einstein)

Ich bin promovierter Kunsthistoriker, Dozent, Ausstellungsmacher und Stadtführer.

Meine Forschungsinteressen sind:

•  Comics und narrative Bildserien (Schwerpunkt historische Comics und Migrationscomics)
•  Künstlerische Bildproduktion in den NS-Zwangslagern
•  Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust
•  Bildwerke in den Erinnerungsdiskursen nach 1945


Cover Böhlau-Verlag Das Lager von Bild zu BildIm April 2017 erschien meine Dissertation „Das Lager von Bild zu Bild“ im Böhlau-Verlag. Das Buch thematisiert erstmals in breiter Form das Genre der narrative Bildserien aus den nationalsozialistischen Zwangslagern. Unter schwersten Bedingungen haben Häftlinge ihr Leben und Leiden in den verschiedenen Lagern in einer Art Comic zusammemgefasst. Ich frage nach den Entstehungsbedingungen der Werke, ihrer Funktion als Zeugnis und sozialen Medium, aber auch nach den künstlerischen Ausdrucksformen, den Möglichkeiten und Grenzen der Bilderzählung und der Verwendung von Humor und Satire. Biografien der Künstler/innen und zahlreiche Abbildungen ergänzen dieses Buch über eine ungewöhnliche Kunstform, die von Menschen in einer existentiellen Ausnahmesituation hergestellt wurde.


Gerne verlasse ich aber auch die Abgeschiedenheit des akademischen Elfenbeinturms und teile mein Wissen mit anderen Menschen. In Workshops und in Ausstellungen versuche ich Erwachsenen und Jugendlichen vor allem die Zeit des Nationalsozialismus näher zu bringen. Dabei wähle ich  oftmals einen ungewöhnlichen Zugang – und zwar mit Hilfe von Kunst!

Außerdem bin ich leidenschaftlicher Lokalhistoriker und führe seit Jahren interessierte Gruppen auf verschiedenen Touren durch die Kölner Stadt- und Kulturgeschichte.

LEBENSLAUF

PUBLIKATIONEN